Skip to main content

Naturheilverfahren bei Rückenschmerzen

Naturmoor Rückenkissen Moorwärmekissen

Naturmoor Rückenkissen Moorwärmekissen


Jeder, der unter Rückenschmerzen leidet weiß, dass Schmerzmittel zwar helfen, aber auch abhängig machen können. Kaum ein Betroffener, der gerne Pillen schluckt. Ganz abgesehen davon, dass auch unsere Leber nicht unbedingt glücklich über ständige Medikamente ist.

Der Natur sei dank gibt es jedoch Hoffnung auf Schmerzlinderung auch ohne Tabletten und ohne Spritzen.

Einige der Naturheilverfahren werden auch von überzeugten Schulmedizinern gerne praktiziert, da deren Wirksamkeit bereits mehrfach bewiesen werden konnte.

Die Naturheilpraxis kommt ohne synthetisch hergestellte Medikamente aus.

Methoden im Überblick:

  • Blutig Schröpfen
  • Ölig Schröpfen
  • Einrenken
  • Quaddeln

Blutig schröpfen 

Blutiges schröpfen ist ein so genanntes ausleitendes Verfahren. Idealerweise wird die betroffene Region vor dem Schröpfen etwas vorgewärmt. Die Wärme sorgt für eine verbesserte Durchblutung der Haut und bietet so die optimale Grundlage für das Schröpfen. Zunächst wird die Haut mit einem Schröpfschnepper leicht angeritzt, sodass eine leichte Blutung auftritt. Sofort werden die Schröpfköpfe an diese Stellen angesetzt. Der Unterdruck zieht Blut und Gewebsflüssigkeit heraus. Etwa 10-20 Minuten dauert eine Sitzung. Empfehlenswert sind bei mittleren bis stärkeren Schmerzen 5 Sitzungen, mit jeweils einen Tag Pause zwischen den Sitzungen. Findet auch bei Hexenschuss vermehrt Anwendung.

Ölig Schröpfen

250ml Natur Arnika Öl

250ml Natur Arnika Öl


Beim öligen Schröpfen wird die Haut nicht angeritzt, sondern mit einem Hautöl großzügig eingerieben. Die Schröpfköpfe gleiten auf der eingeölten Haut leichter und sorgen so für einen leichten Massageeffekt. Besonders hilfreich ist diese Art des Schröpfens bei Rückenschmerzen, die durch Verspannungen der Rückenmuskulatur hervorgerufen werden. Auch hier sind 5 Sitzungen empfohlen, im derselben Rhythmus, wie beim blutigen Schröpfen.

Wichtig zu wissen:

Nicht geschröpft werden dürfen Patienten, die blutverdünnende Medikamente (z.B. Marcumar) nehmen. Außerdem ist vom Schröpfen abzuraten, wenn die zu behandelnde Hautregion akut entzündet ist. Weitere Ausschlusskriterien sind Mutter- und Wundmale in der zu schröpfende Hautregion, oder bei Patienten bei denen eine Strahlentherapie durchgeführt wird oder vor kurzem durchgeführt wurde!

Schröpfen darf nur von qualifiziertem Personal durchgeführt werden!

Einrenken / Chiropraktik

Die osteopathische Selbstbehandlung

Die osteopathische Selbstbehandlung


Blockierte und verlagerte Wirbel können unterschiedliche Beschwerden verursachen, je nach Lage und Schwere der Verlagerung, bzw. der Blockade. Durch das Einrenken werden die betroffenen Wirbel wieder in ihre richtige Position gebracht. Wichtig ist dabei, dass das Einrenken unbedingt von qualifiziertem Personal durchgeführt. Versuchen Sie bitte niemals, sich selber oder Ihren Partner/Ihre Partnerin einrenken zu wollen. Bei unfachgemäßer Durchführung können schwere Schäden an der Wirbelsäule entstehen!

Quaddeln

Quaddeln zählt zwar nicht direkt zu den Naturheilverfahren bei Rückenschmerzen, dennoch wird diese Methode gerne in Verbindung mit diesen angewandt. Beim Quaddeln spritzt der Arzt (Der richtige Arzt beim Hexenschuss) winzige Mengen Betäubungsmittel (meist Lidocain) unter die Haut. Eine Spritzenfüllung reicht meist für 10-12 Einstiche. Quaddeln ist nicht schmerzhaft, kann aber – wenn man sehr kitzlig ist – etwas unangenehm werden. An den Einstichstellen entstehen kleine Quaddeln, ähnlich den Mückenstichen, die jedoch nach kurzer Zeit wieder verschwinden, wenn sich das Lidocain im Gewebe verteilt hat. Ziel der Behandlung ist, Schmerzen zu lindern.

 

Schröpfen Quaddeln Einrenken
Selbst bei Kindern anwendbar. Blutig Schröpfen ist zwar etwas unangenehm aber nicht schmerzhaft, ölig Schröpfen eher angenehm mit Massageeffekt. Für alle Altersklassen geeignet. Ist minimal schmerzhaft, lindert aber sofort den Schmerz. Nur vom qualifizierten Personen durchführen lassen! Etwas unangenehm, die von Blockaden verursachten Schmerzen verschwinden jedoch fast sofort.

 

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Die Informationen dieser Seite dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von medicpro.org kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.