Skip to main content

Sport für den Rücken

Sport im FreienWenn es im Rücken zwickt und schmerzt, liegt die Ursache meist im Bewegungsmangel. Immer mehr Menschen arbeiten in einer sitzenden Position. Dies ist nicht nur für den Rücken ungesund. Zahlreiche Funktionen im Körper werden träge, wenn kein Ausgleich stattfindet (Vorbeugen: Rückenfreundlicher Arbeitsalltag). Wenn dann auch noch die Ernährung auf der Strecke bleibt,  sind Beschwerden der unterschiedlichsten Art vorprogrammiert. Besonders für die Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur ist ausreichende Bewegung unverzichtbar, will man Rückenschmerzen vorbeugen. Die Wahl der passenden Sportart ist dabei wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden.

Geeignete Sportarten:

  • Schwimmen
  • Radfahren
  • Nordic Walking
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Pilates
  • Yoga

Sport im Wasser

Sport im Wasser entlastet die Gelenke. Der natürlich erzeugte Auftrieb ermöglicht es, sich im Wasser mühelos zu bewegen. Für einen gesunden Rücken eignen sich viele Wassersportarten, die sogar in jedem Alter durchgeführt werden können. Schwimmen ist für jeden geeignet. Bei dieser Sportart werden nicht nur Rücken- und Brustmuskulatur gekräftigt, auch die Arm- und Beinmuskeln profitieren vom Schwimmen. Hinzu kommt, dass Schwimmen die Ausdauer stärkt und sich positiv für den Herz-Kreislauf auswirkt.

Aquafitness, oder Aquagymnastik ist nicht nur was für ältere Menschen. Auch junge Leute können mit dieser Sportart im Wasser einiges für ihre Gesundheit tun. Ähnlich wie beim Schwimmen, werden hier alle Muskelgruppen im Körper sanft trainiert, Ausdauer und Herz-Kreislauf werden gestärkt. Schwimmen hilft übrigens auch bei einem Hexenschuss.

Sport im Freien

Sei fit mit Thera-Band - für einen gesunden Rücken

Sei fit mit Thera-Band – für einen gesunden Rücken


Frische Luft und Bewegung passen perfekt zusammen. Auch ohne sich stark zu belasten, hat man hier die Möglichkeit, sich ausreichend zu bewegen und so Muskulatur und Ausdauer zu trainieren. Besonders gelenkschonend ist Fahrradfahren. Insbesondere ältere Menschen haben Probleme mit den Gelenken, man fühlt sich mitunter etwas „eingerostet“. Fahrradfahren kräftigt die Ausdauer, hilft dabei, die Muskulatur zu stärken und wirkt sich positiv auf den Herz-Kreislauf aus.

Nordic-Walking ist für jedermann geeignet. Bei jedem Wetter bietet sich die eine oder andere Möglichkeit, Nordic-Walking zu betreiben. Gut für den Ausdauer, für den Herz-Kreislauf und stärkt außerdem Bein-, Arm- und Rückenmuskulatur. Die richtige Bewegung der Arme – insbesondere mit den Stöcken – sollte jedoch gelernt sein. Viele Sport- und Turnvereine bieten Nordic-Walking Kurse für Anfänger an. Weiteres Plus hier: man lernt neue Leute kennen, die dasselbe Interesse mitbringen. Ein kleiner Plausch beim Walken lässt die Zeit angenehmer gestalten.

Sport in der Halle

Finnlo Bauch/Rückentrainer Tricon

Finnlo Bauch/Rückentrainer Tricon


Für einen gesunden Rücken gibt es mittlerweile zahlreiche Programmangebote. Neben der klassischen Wirbelsäulengymnastik wirken sich Yoga und Pilates positiv auf die Rückenmuskulatur und die Wirbelsäule aus. Kaum zu glauben, doch all diese Sportarten kräftigen zudem die Ausdauer und den Herz-Kreislauf. Um Verletzungen vorzubeugen wird jedoch empfohlen, zunächst Anfängerkurse zu besuchen, um die Grundlagen und Bewegungsabläufe kennen zu lernen. Aerobic ist zwar in den letzten Jahren in der Beliebtheitsliste weit nach Hinten gerückt, dennoch werden noch Kurse angeboten. Die Vielfalt der Bewegungsabläufe hilft dabei, alle Muskelgruppen optimal trainieren zu können.

Wirbelsäulengymnastik Yoga Pilates
Für jede Altersgruppe geeignet, für Kinder spezielle Kurse. Ideal für Erwachsene und ältere Menschen. Stärkt Muskulatur und Wohlbefinden. Etwas anstrengender als Yoga. Empfehlenswert ist eine Schnuppestunde zu besuchen.

Angenehmer Nebeneffekt vom Sport ist die Gewichtsreduktion. Regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung tragen dazu bei, Gewicht zu verlieren. Bereits nach kurzer Zeit werden Sie sehen, wie Sie sich optisch verändern. Da die Haut und die Organe durch den Sport besser durchblutet werden, gibt es weitere positive Effekte. Das Hautbild verbessert sich und man fühlt sich insgesamt fitter und ausgeglichener. Selbst den beruflichen oder privaten Stress bewältigt man viel leichter, wenn ein Ausgleich stattfindet.

 

Foto: © Patrizia Tilly – Fotolia.com

 

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Die Informationen dieser Seite dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von medicpro.org kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.